assault, red horizon 41, games, board game, easy to learn, tactical wargame Artists are silent Heroes… – Assault Games

Assault Games

Tactics, Board Game, Wargames, Consim, Simulation, Fun

Artists are silent Heroes…

[:de]

A few words from Ingrid…our Artist:

Ingrid ist ein großer Glücksfall für unser Projekt. Wie das Leben so spielt, habe ich sie vor Jahren über einen Freund kennengelernt und für das Projekt begeistert. Inzwischen wird sie von ihrem Mann (Michael, ebenfalls ein begabter Künstler) von Zeit zu Zeit unterstützt, um die vielen Arbeiten fertigzustellen.  Vor Weihnachten habe ich ihr ein paar Fragen gestellt. Ihre Antworten finden Sie hier:

 

Warum machst Du dieses Projekt?

Neugierig auf das Projekt wurde ich zunächst durch die menschliche Komponente. Nachdem ich den Initiator des Projekts, Wolfgang, kennengelernt hatte, konnte ich seiner Idee nicht mehr widerstehen. Seine Leidenschaft für Wargames und der Ehrgeiz, etwas Innovatives (und einfach das Bestmögliche!) für die Gaming-Community zu schaffen, haben mich einfach infiziert. Außerdem bringt das Projekt motivierte und kreative Menschen aus verschiedenen Ländern zusammen: Dieser persönliche Austausch inspiriert mich und ermöglicht ein ständiges konstruktives Feedback im Entwicklungsprozess. Außerdem macht die Zusammenarbeit mit den Entwicklern einfach Spaß und darum geht es ja schließlich.

Deshalb habe ich mir die Zeit genommen, Wolfgangs Spiel eine ganz persönliche Note zu geben.

Was war die Herausforderung für Dich?

Das Genre war zunächst völliges Neuland für mich (ich bin eine Frau :D), aber ich war trotzdem neugierig (vor allem auf die großen Maschinen xD). Außerdem war dies, nach eher kleinen Aufträgen, mein erstes großes Projekt mit vielen einzelnen Illustrationen plus einem kompletten Satz von Kartenteilen. Zunächst einmal ein gigantischer Berg an Arbeit, denn die Spielgrafik musste wirklich bis ins kleinste Detail historisch korrekt und gleichzeitig so “frisch” wie möglich sein. Natürlich muss das Ganze auch einer konzeptionellen und stilistischen Stringenz folgen. Herausforderung angenommen!

Warum haben Sie sich für diese Art der Darstellung entschieden?

Das Artwork stellt eine Kombination aus Wolfgangs Ideen, dem klassischen Wargame-Ansatz, historischen Fotos und natürlich meiner eigenen Prägung dar. Zugegeben, es hat ein bisschen gedauert, das alles durchzuarbeiten und eine stimmige Mischung zu schaffen. Was mir aber am wichtigsten war: Ein bisschen Witz, Charme und karikaturistische Übertreibung bei den Figuren sollten dem Spiel einen individuellen und ansprechenden Look geben.

Vielen Dank, Ingrid und Michael, für eure tolle Arbeit. Ohne euch wäre dieses Projekt nicht annähernd so schön anzuschauen!

 

Wolfgang.[:en]

A few words from Ingrid…our Artist:

Ingrid is a great stroke of luck for our project. As life goes, I met her years ago through a friend and got her interested in the project. In the meantime she is supported by her husband (Michael, also a talented artist) from time to time to finish the many works.  Before Christmas I asked her a few questions. You can find her answers here:

 

Why are you doing this for this project?

I first became curious about the project through the human component. After I got to know the initiator of the project, Wolfgang, I could no longer resist his idea. His passion for wargames and the ambition to create something innovative (and simply the best possible!) for the gaming community simply infected me. The project also brings together motivated and creative people from different countries: this personal exchange inspires me and allows for constant constructive feedback in the development process. Moreover, working together with the developers is just fun and that’s what it’s all about in the end.

So I decided to take the time to give Wolfgang’s game a very personal touch.

What was the challenge for you?

At first, the genre was completely new territory for me (I’m a woman :D), but I was still curious (especially about the big machines xD). Besides, after rather small commissions, this was my first big project with many individual illustrations plus a complete set of map tiles. First of all, a gigantic mountain of work, because the game artwork really had to be historically accurate down to the smallest details and at the same time as “fresh” as possible. Of course, the whole thing has to follow a conceptual and stylistic stringency. Challenge accepted!

Why you have choosen this kind of artwork?

The artwork represents a combination of Wolfgang’s ideas, the classic wargame approach, historical photographs and, of course, my own imprint. Admittedly, it took a bit of time to work through all of this and to create a coherent mixture. But what was most important to me: a bit of wit, charm and cartoonish exaggeration in the characters should give the game an individual and appealing look.

Thank you Ingrid and Michael for your great work. Without you, this project would not be nearly as beautiful to look at!

 

Wolfgang.[:]

Updated: 25. Dezember 2020 — 8:54
Assault Games © 2018 Frontier Theme